Denise Iwanek

Vorstand des Berufsverbandes / Präventologin

Iwanek Vorstand

 

 

 

 

 

Denise Iwanek ist selbstständige Präventologin im Kreis Recklinghausen.

Die frühere Filialleiterin einer Bank sattelte vor einigen Jahren in die Gesundheitsbranche um und ließ sich beim Berufsverband zur Präventologin und zur Trainerin für Gesundheit und Lebenskompetenz® qualifizieren. Als Expertin für körperliche und mentale Gesundheit kümmert Sie sich um die betriebliche Gesundheitsförderung.

Das erste Berufsleben von Denise Iwanek spielt sich hoch in den Lüften ab - als Stewardess für eine große Fluggesellschaft. Nach einem kurzen Abstecher ins Reisebüro fand sie schließlich als Bankmitarbeiterin ein berufliches Umfeld, das ihr viele Jahre gut gefiel und in dem sie auch Karriere machte. Bis 2015 leitete sie eine eigene Filiale. Schon in 2013 hat sie den Abschluss zur Präventologin gemacht. 2015 entschied sie sich hauptberuflich in der Gesundheitsbranche zu arbeiten.

Ihr Schwerpunktthema ist die betriebliche Gesundheitsförderung in Form von BGF-Maßnahmen. Ihr Einzelcoaching-Konzept „Die Gesundheits-tankstelle“ wird von Mitarbeitenden in den Betrieben sehr gut angenommen. Gesundheit dabei neu erleben zu lassen und die Stärken jedes Einzelnen / jeder Einzelnen herauszuholen, spornt sie täglich an.

Seit 2018 gehört sie zum Ausbilderteam des Gesundheit und Lebenskompetenz® Trainings. Seit 2019 ist sie als Speakerin in der Gesundheitsbranche tätig. Sie will damit noch mehr Menschen zum Ausbau der eigenen Gesundheitskompetenzen Impulse geben. Denn die einfachen Möglichkeiten liegen oft so nah und dürfen nur noch neu erlebt werden.

ihr erstes Buch „Ich geh mal eben schnell aufs Klo“ (ISBN 978-3748200086) und ihr podcast „Gesundheit neu erleben“ runden ihre Berufung ab.

Seit 2020 gehört sie zum Vorstand des Berufsverbandes und sie freut sich auf die neuen Herausforderungen. Ihr Herzenswunsch ist es, noch mehr Menschen für diese Branche zu begeistern.

Privat lebt sie mit ihrem Lebenspartner, ihrer Hündin Leni und ihren Eltern mitten im Ruhrgebiet. Der eigenen Stressbewältigung dient ihr Hobby, das Tanzen, das sie seit ihrer Kindheit betreibt. In früheren Jahren war sie bis in die höchste Turnierklasse als Latein-Tänzerin aktiv. Heute trainiert sie die Tanzgruppe Obsession, die ihr Rückhalt und Ausgleich gibt.