Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesunde Betriebe - Gesunde Mitarbeiter

423139_web_r_k_by_karin jung_pixelio.de

 Foto: Karin Jung/pixelio

Februar 2013 / Der aktuelle Stressreport der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin weist darauf hin: 19 Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland fühlen sich bei der Arbeit überfordert. Und 43 Prozent meinen, der Stress habe zugenommen. Belegschaften in Unternehmen sind heute durchschnittlich zehn Jahre älter als früher. Die Belastungen in der Arbeitswelt nehmen zu. In den letzten sieben Jahren sind die Fehltage wegen Burn-out um das Zwanzigfache gestiegen.

Die häufigsten psychischen Erkrankungen sind Angststörungen und Depressionen. Viele Menschen müssen trotz chronischer Krankheit ihren Beruf erfüllen. Zukunftsorientierte Betriebe investieren heute in die Gesundheit ihrer Belegschaft. Das deutsche Erfolgsmodell der „Sozialen Marktwirtschaft“ wird als „Gesunde Marktwirtschaft“ neu gestaltet. Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen mit ihrem Einsatz gesunde Unternehmen und wirtschaftlicher Erfolg hängt zunehmend von der Pflege des Humankapitals ab.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement eröffnet eine klassische Win-Win-Situation: Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erhalten bessere Arbeitsbedingungen, sind zufriedener und daher leistungsfähiger. Die Unternehmen erreichen und binden kompetente Leistungsträger, fördern dadurch ihre Produktivität und erzielen größere Gewinne.

Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten ist aber mit dem Angebot von Yogakursen oder Rückenschulen allein nicht zu bekommen.Eine umfassende Sorge um die Gesundheit von Mitarbeitern und Betrieb verlangt nach schlüssigen Konzepten, die den ganzen Menschen erreichen. Wirksame Handlungsprogramme der Gesundheitsförderung betrachten den Menschen, seine Arbeitsbedingungen, seine Lebensgewohnheiten und seine natürliche wie soziale Umwelt als Einheit.

Präventologinnen und Präventologen praktizieren ein nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement, ergänzen und optimieren die vorhandenen und bisher gewohnten Maßnahmen des Gesundheitsschutzes in den Unternehmen. Betriebspräventologen organisieren und managen als führende Mitarbeiter Präventionskonzepte in ihrem Unternehmen.

Gesundheitsprävention in Schulen und Organisationen

Eine ganz besondere Art von Betrieben sind Schulen, Organisationen und Behörden. Deshalb brauchen sie maßgeschneiderte Gesundheitsmanagement-Konzepte. Gesundheit kann sich entwickeln - bei allen Beteiligten und in der gesamten Organisation. Das betrifft beispielsweise in der Schule einerseits natürlich die Lehrkräfte und die Schulleitung, aber auch die Schüler und Eltern, den Hausmeister und die Schulsekretärin. Schulpräventologinnen und Schulpräventologen sind durch ihre Zusatzqualifikation ausgewiesene Experten für die Gestaltung von Gesundheit und Prävention in Bildungsprozessen.

"Gesunde Betriebe - gesunde Mitarbeiter"

Beim 12. Deutschen Präventologen-Kongress am 27. April in Düsseldorf können Sie erleben, wie Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Praxis gelingt. Sie treffen auf Fachleute, die Ihnen helfen, Ihre eigenen Ziele zu verwirklichen. Prävention und Gesundheitsförderung eröffnen vielen Menschen auch neue berufliche Perspektiven. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und
Ihre Beteiligung. Es erwartet Sie ein anspruchsvolles Programm und eine kreative Gemeinschaft von Menschen, die mit Ihnen zusammen wirksam werden wollen.

pdf Präventologenkongress 2013 Programm.pdf