Aktuelles

Erfolgreiches Programm zur Gesundheitsförderung in Bayern fortgesetzt

Programmübergabe Voelkl

"Neun 2727 – gut leben im Waldthurner Land“ startet ins vierte Jahr. Die Präventologin Doris Völkl (Foto) , die das Programm koordiniert, stellte mit Bürgermeister Josef Beimler das neue Herbstprogramm an der neuen Kneippanlage am Waldthurner Badeweiher vor. Das Programm zur Gesundheitsförderung bietet ein abwechslungsreiches Programm für die Zielgruppe 60 plus.

"Projektleiterin Doris Völkl hat wieder ausgesprochen interessante Gesundheitsvorsorge-Angebote mit hochkarätigen Referenten  zusammengestellt“, sagte Beimler. Für die Veranstaltungen stehen die Räume des barrierefreien Waldthurner Gesundheitszentrums mit einem entsprechenden Hygienekonzept zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------------------------

PETRA 2.0 zur alternativen Therapie bei Rheuma kann starten

PETRA 400Rheuma zählt zu den großen chronischen Volkskrankheiten unserer Zeit. Erkrankte werden bisher vornehmlich symptomatisch medikamentös behandelt. Wie sich Betroffene auch selbst in ihren Behandlungsprozess einbringen können, wird in dem Forschungsprojekt PETRA 2.0 (Personalisierte Therapie bei Rheumatoider Arthritis) untersucht.

PETRA 2.0 baut auf Erkenntnissen der Psychoneuroimmunologie auf. Ziel ist es, psychische Befindlichkeit, Immunstörung und Krankheitsaktivität der Betroffenen langfristig positiv zu beeinflussen. Patientinnen und Patienten durchlaufen dafür ein neunmonatiges gruppenbasiertes Kompetenztraining. Dieses wurde aus dem GLK-Training des Berufsverbandes der Präventologen entwickelt.

2020 musste es aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden. Anfang Juli 2021 fand das erste Projekttreffen (Foto) von PETRA 2.0 beim BKK Landesverband Bayern statt.

Konsortialführung hat der BKK Landesverband Bayern. Konsortialbeteiligte sind neben dem Berufsverband der Präventologen die Medizinische Universität Innsbruck, die Universität Regensburg, die Deutsche Psychotherapeutenvereinigung Landesgruppe Bayern, der Berufsverband Deutscher Rheumatologen, die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns und die AOK Bayern.
weiter Infos auf www.bkk-bayern.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesundheitsförderung in der Oberpfalz funktioniert auch online

VoelklNach einigen Um- und Neuplanungen konnte das erfolgreiche Präventionsprogramm für die Zielgruppe 60Plus unter Leitung der Präventologin Doris Völkl fortgesetzt werden.

Die ersten Kurse des Programms  „NEUN2727-gut leben im Waldthurner Land“ finden noch online statt, Selbst produzierte Videos mit Kurzgymnastik werden auf der Homepage des Marktes Waldthurn veröffentlicht."Auch die Zielgruppe 60Plus ist jetzt immer digitaler aufgestellt", freut sich Doris Völkl, "sie wurden bereits 300 mal angeklickt!"

Das Setting „Gesunde Kommune“ wird durch die lange Laufzeit dieses Projekts (insgesamt 4 Jahre) gut in der Bevölkerung angenommen und erlebt eine hohe Akzeptanz.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neuauflage: "Petra 2.0" steht in den Startlöchern

Das innovative Projekt „Personalisierte Therapie bei Rheumatoider Arthritis“ (Petra) will Rheumakranken mit Erkenntnissen der Psychoneuroimmunologie helfen. Das Projekt hat zum Ziel, bei Rheuma-Patientinnen und Patienten mit einem durch Psychotherapeuten geführten gruppenbasierten Kompetenztraining das gesundheitsfördernde Verhalten zu verbessern, die Lebens- und Gesundheitskompetenz zu stärken und dadurch Immunsystem und Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen.

2020 musste es aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden. Im Sommer 2021 soll ein Neustart gewagt werden. Das Training für die Rheumapaptienten wurde auf Basis des GLK-Trainings des Berufsverbandes der Präventologen entwickelt. Der Berufsverband ist Konsortialpartner des Projekts.

Die BKK Landesverband Bayern schreibt am 10.03. 2021 dazu: "Von den bis dahin durchs Training gegangenen Personen kam sehr viel positives Feedback. Sie schätzten insbesondere das für sie in ihrer Krankheitssituation völlig neue Kompetenztraining. Diese Rückmeldungen und unsere Überzeugung von der Wirksamkeit dieser völlig neuen Vorgehensweise bei der Behandlung von Krankheiten haben uns dazu motiviert, nach Möglichkeiten einer Fortführung zu suchen."
__________________________________________________________________________

Selbst-wirksam - die Potenziale der komplementären Methoden

remmler bellen 120Dorothée Remmler-Bellen, Vorstandsmitglied und Studienleiterin des Berufsverbandes der Präventologen, hat beim internationalen Jubiläumskongress von Yoga Vidya einen Vortrag gehalten, der hier als Video zur Verfügung steht:

 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------