Gesundheitsförderung und Prävention als Aufgabe der Kommune

Gesundheitsförderung und Prävention als Aufgabe der Kommune

Bernd Gard 270neuEin Text des Gemeindepräventologen Bernd Gard (Foto) erscheint in der Juli-Ausgabe 2020 der Zeitschrift "Gemeinde und Stadt".  
"Covid 19 zeigt, wie verletzlich wir alle sind und wie verwundbar unsere Lebenswelt", schreibt Bernd Gard, "dies zu erkennen kann helfen, die Krise als Chance zu begreifen."

In einer globalen Welt sei es an der Zeit, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen: "Wir brauchen einen Perspektivwechsel. Die Bürgerinnen und Bürger sollten ihre Potenziale erkennen und ihre Lebensqualität selbst in die Hand nehmen. Die Stärkung der regionalen Lebenswelten ist das Gebot der Stunde. Die Grundlage für ein entsprechendes Handeln ist das Erkennen der Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft. Das kommunale Zuhause ist der Platz, an dem Gemeinschaftlichkeit und kooperatives Miteinander gedeihen und neue Perspektiven entstehen können. (...)

Der eigene Perspektivwechsel steht im Vordergrund: Was erhält mich gesund und wie entsteht Gesundheit? Die Salutogenese gibt Antworten. Gesundheit ist die Grundlage für eine nachhaltige gesellschaftliche Veränderung und die Grundlage eines lebendigen kommunalen Aktivierungsprozesses. Das Saarburger Modell liefert dafür ein erfolgreiches Handlungskonzept (...)

pdfBernd Gard: Gesundheitsförderung und Prävention als Aufgabe der Kommune

_______________________________________________________________