08.-10.03. Berlin: 25. Kongress Armut und Gesundheit

Kongress GA 579HP

Der Kongress "Armut und Gesundheit" wurde vor 25 Jahren gegründet und veranstaltet seinen Jubiläumskongress vom 8.-10. März 2020 an der TU in Berlin. "Armut und Gesundheit ist der größte Public Health-Kongress in Deutschland. Dr. Ellis Huber, Vorstandsvorsitzender des Berufsverbandes der Präventologen war Initiator und Mitbegründer.

Seit 1995 schafft der Kongress ein kontinuierliches Problembewusstsein für gesundheitliche Ungleichheit in Deutschland. An den Kongresstagen tauschen sich Akteur*innen aus Politik, Wissenschaft, Gesundheitswesen, Praxis und Selbsthilfe zu Themen gesundheitlicher Ungleichheit aus.  Aktuelle Forschungsergebnisse werden ebenso diskutiert und vertieft wie neue Strategien, Lösungsansätze und Erfahrungen.

Bei einer besonderen Diskussionsrunde des Kongresses am So 8.März um 15.45 Uhr wird Dr. Ellis Huber ins Gespräch kommen mit weiteren Gründungsvätern und -müttern des Kongresses.

Der Berufsverband der Präventologen gestaltet außerdem eine Podiumsdiskussion zum Thema Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz. Dazu ist es gelungen sieben prominente PodiumsteilnehmerInnen zu gewinnen, von denen fünf am Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz mitgewirkt haben:

  • Prof. Ilona Kickbusch (Schweiz)
  • Prof. Jürgen Pelikan (Österreich)
  • Prof. Marie-Luise Dierks (Beiratsmitglied des Berufsverbandes der Präventologen, Patientenuniversität Hannover)
  • Dr. Kai Kolpatzik (AOK)
  • Dr. Alexander Schmidt-Gernig (BGM)
    sowie Barbara Steffens (TK und frühere Gesundheitsministerin von NRW) und Dr. Ellis Huber (Vorstandsvorsitzender des Berufsverbandes der Präventologen.

Moderieren werden die Diskussion Dorothée Remmler-Bellen (Berufsverband der Präventologen) und Dr. Michael Roslon.

Am Montag, 9. März wird es eine Fishbowl geben zum Thema Gesundheitskompetenz unter Genderaspekten und ein Forum zum Thema Gesundheitskompetenz in den Lebenswelten; bei beiden Formaten ist der Berufsverband ebenfalls mit Beiträgen vertreten.

Der Kongress ist für alle Präventologinnen und Präventologen eine ausgezeichnete Möglichkeit, wichtige Akteure der Gesundheitsbranche zu erleben. 

Studierende des Berufsverbandes können zum günstigen Studententarif am Kongress teilnehmen.

www.armut_und-gesundheit.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen.